Lidl lohnt sich! – wirklich? Das Herrentagsspezial

Auf Instagram hatte ich es schon gezeigt: Craftbier bei Lidl. Ich war mir absolut unschlüssig ob das was taugt. Schließlich hatte ich mir dort schon mal zwei angeblich „tolle“ Biere gekauft, die alles andere als lecker waren. Aber nun ja ich habe ja schon öfter zugegeben das mich schöne und interessante Flaschen magisch anziehen. Und für den Preis ist es ja fast nicht so schlimm falls es doch nicht ganz so gut schmecken sollte.

Also musste ich quasi einmal zuschlagen. Ich fange heute mal mit den Dosen an, da ich das Design wirklich richtig toll fand und der Preis, den ich erst später bemerkt habe, von 0,55 € fast schon gruselig günstig ist. Los geht´s:

Hinter den Steam Brew Dosen steckt die Privatbrauerei Eichbaum. Das erste war das Imperial Stout. Die erste Nase im Glas war super metallisch. Dieser Geruch verflog zum Glück sehr schnell und verwandelt sich in röstige und malzige Noten. Das Stout riecht ein wenig nach Malzkaffee und hat etwas likörartiges. Der Geschmack ist ebenfalls malzig-süß. Am Ende kommt dann eine röstige Bittere. Schade ist das wässrige Mundgefühl, welches bei 7,5% Alkohol etwas überraschend ist.

Auf das Steam Brew IPA war ich am meisten gespannt. Ein gutes IPA für 0,55€ in der 0,5L Dose bei Lidl das gibt es nicht! Sagen wir so, ich war echt positiv überrascht. Es war nicht das schlechteste IPA was ich je getrunken habe. Der Geruch ist schon mal angenehm hopfig und tropisch fruchtig. Eine Mischung aus süßer Honigmelone und frischer Zitrone. Geschmacklich werden die Fruchtaromen und eine deutliche Honigsüße von der Bitterkeit umschlossen. Es sind noch ein paar hefige Aromen dabei. Eine Frucht tritt dabei allerdings nicht besonders in den Vordergrund. Für den Preis muss ich sagen finde ich es absolut okay. Nur länger stehen lassen sollte man es nicht, das tut dem Bier nicht gut.

Und das letzte der dreier Kollektion ist das German Red. Das ist im Geruch süß und riecht leicht röstmalzig. Geschmacklich leider sehr flach und wässrig. Es schmeckt ein wenig süß und leicht röstmalzig gefolgt von leichten Bitternoten. Insgesamt das schwächste.

Somit ist das IPA mein persönlicher Favorit der Lidl Steam Brew Dosen. Wenn man nicht mit allzu hohen Erwartungen an das Tasting geht, ist das Ergebnis absolut akzeptabel. Das IPA fand ich gut, die anderen beiden leider nicht so. Dafür ist das Design wirklich sehr schön gelungen!

Letzte Woche ein alkoholfrei Spezial. Diese Woche Lidl Craftbeer…ich hoffe ihr nehmt mir das nicht übel! 😂 Keine Sorge es folgen auch wieder „ordentliche“ Biere. Da warten noch ein paar ganz tolle Sachen in meinem Kühlschrank auf ihren Einsatz. Ich hatte einfach Lust auf diese Beiträge und probiere gern neue Sachen aus. Bis dahin einen schönen und sonnigen Herrentag/Vatertag/Christi Himmelfahrt! 🍻

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s