Meine liebsten Bierbars in Stockholm

Da ich mich ja, wie auf Instagram bereits erwähnt, in nächster Zeit öfter in Schweden aufhalten werde, mussten natürlich einige Bierbars ausgetestet werden. Erster Halt in Stockholm war natürlich Omnipollo.

Omnipollo findet ihr im hippen Viertel in der Hökens gata 1A und ist super mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Die Einrichtung ist wie von Omnipollo zu erwarten etwas ungewöhnlicher. Hier hängen bepflanzte Glaskugeln an der Decke.

Und selbstverständlich sind auch die Zapfhähne außergewöhnlich…der Dritte ist mein Favorit. 😅

Starten wir heute mal mit meinem Favorit. Die Bianca Mango Lassi Gose riecht super fruchtig nach frischer Mango mit leicht floralen Noten. Die Säure der Gose kommt auch gut heraus, welche die schwere Süße der Mango ausgleicht. Und auch geschmacklich wird die schwere Süße der Mango von der frischen spritzigen Säure der Gose ausgeglichen. Das Highlight ist natürlich das Slushy Topping, welches auch nach Mango schmeckt. Das Slushy Topping hat auch eine leichte feine Säure, ist aber insgesamt wässriger als das Bier (ist ja quasi auch nur ein Wassereis). Die Kombi aus aromatischem Bier mit tollen floralen und fruchtigen Noten mit kräftiger Säure und dem leicht wässrigen aber dennoch fruchtigem Slushy gleicht sich toll aus.

Trinkt sich mit dem Häufchen anfangs etwas schwer, schmilzt aber sehr schnell und löst das Problem von ganz allein. Sollte man auch nicht zu lang stehen lassen, sonst wird’s wässrig. Da die Kombi aber so lecker, sollte das auch kein Problem sein. 😉

Das leckere Slushy Topping…🍻

Hier haben wir dann auch gleich mal das komplette Gegenteil. Das Perikles Pils riecht leicht malzig und auch leicht fruchtig. Hat aber leider ein etwas wässriges Mundgefühl. Das leichte Pils ist perfekt für warme Sommerabende oder warme Bars aber insgesamt war ich das erste mal etwas enttäuscht von Omnipollo.

Dafür geht es jetzt wieder aufregend mit dem Cosmic Crush Peach weiter. Hier erwarten euch wieder tolle intensive frische reife Pfirsichnoten mit kräftiger Säure. Die Säure erinnert an Spucke wie bei einer Weissen. Im Geschmack kommt der Pfirsich etwas leichter durch, wirkt hier aber eher künstlich wie bei Pfirsichringen. Die Süße vom Pfirsich wird von der starken Säure des Sour schnell abgelöst.

Die Pizza ist auch sehr zu empfehlen. Frisch vor Ort gebacken und mit leckerem Kimchi und Bulgogi belegt. Genauso ungewöhnlich aber super lecker, wie die Biere vor Ort.

Die Backstation für die leckeren Pizzen…

Weiter geht’s zur nächsten Bierbar in Stockholm. Das Barrels and Burgers befindet sich in der Stora Nyhatan 20 in der Altstadt. Auch die Bar ist super mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Der Laden ist in zwei Geschäftsbereiche unterteilt.

Die Bierauswahl findet ihr auch noch mal auf zwei Tafeln an der Wand.

Das Bier ist natürlich gut gesichert und verschlossen. 😅🍻

Kommen wir nun zum wichtigsten Part in der Bierbar..die Verkostung. Das Southern Sessions Pale Ale von Nordic Kiwi Brewers riecht sehr hopfig und tropisch fruchtig nach Mango und Maracuja mit einer leicht floralen Note und einem honigsüßen Abgang. Geschmacklich auch leicht fruchtig und sehr hopfig mit leichten Malznoten und einem angenehm bitteren Abgang.

Das zweite Bier in der Bierbar ist das Tuttifrutti auch von den Nordic Kiwi Brewers vom Fass. Der Geruch erinnert mich irgendwie an dunklen trockenen Kakao. Eher ungewöhnlich bei einem IPA aber bei mir war es so. Geschmacklich sehr stark nach Hopfenpallets, was es unangenehm und zu viel ist. Dazu kommt eine schwere Mangosüße und einem langanhaltenden bitteren Abgang. Die Fruchtigkeit geht allerdings in den ätherischen Ölen der starken Hopfigkeit verloren. Positiv an dem Bier ist das cremige Mundgefühl. Sonst ist das Bier leider viel zu überhopft.

Von den Nordic Kiwi Brewers muss ich nicht unbedingt noch mal etwas probieren.

Der Besuch bei Omnipollo hat sich definitiv gelohnt, ist aber mit 7-12€ etwas besonderes. Das Barrels and Burgers hat eine super Auswahl, befindet sich mit 7-25€ allerdings im gleichen Preissegment. Stockholm ist biertechnisch auf jeden Fall einen Besuch wert, allerdings auch sehr sehr teuer.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s